Frühling

Die fromme Helene




                      Es ist ein Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat,
 hat auch Likör





Die fromme Helene,  eine Bildergeschichte
des satirischen Zeichners und Dichters Wilhelm Busch.
 Die Geschichte erschien 1872
 


 
Die fromme Helene
13 Kapitel und weitere 23 lustige Kapitel in 5 Bänden



Die VERSUCHUNG

Es ist ein Brauch von alters her:
Wer Sorgen hat, hat auch Likör!

»Nein!« - ruft Helene - »Aber nun
Will ich's auch ganz - und ganz - und ganz -
und ganz gewiß nicht wieder tun!«

Sie kniet von ferne fromm und frisch.
Die Flasche stehet auf dem Tisch.

Es läßt sich knien auch ohne Pult.
Die Flasche wartet mit Geduld.

Man liest nicht gerne weit vom Licht.
Die Flasche glänzt und rührt sich nicht.

Oft liest man mehr als wie genug.
Die Flasche ist kein Liederbuch. 
Gefährlich ist des Freundes Nähe.
O Lene, Lene! Wehe, wehe!

O sieh! - Im sel'gen Nachtgewande
Erscheint die jüngst verstorbene Tante.

Mit geisterhaftem Schmerzgetöne -
»Helene!« - ruft sie - »Oh, Helene!!!«

Umsonst! - Es fällt die Lampe um,
Gefüllt mit dem Petroleum.

Und hilflos und mit Angst Gewimmer
Verkohlt dies fromme Frauenzimmer.

Hier sieht man ihre Trümmer rauchen,
Der Rest ist nicht mehr zu gebrauchen.





In der Frommen Helene wird beleuchtet die satirisch religiöse Heuchelei und zwielichtige Moral:

Ein guter Mensch gibt gerne acht,
Ob auch der andere was Böses macht;
Und strebt durch häufige Belehrung
Nach seiner Besserung und Bekehrung.





Das Gute- dieser Satz steht fest,

Ist stets das Böse, was man läßt!


  Diese wunderbaren Geschichten von Wilhelm Busch,
 begleiten uns von Kindheit an, ein Buch als hübsches Geschenk.

Ein Klassiker
der deutschen Kinderliteratur in neuer,
 hochwertiger Ausstattung. Max und Moritz, Hans Huckebein, Plisch und Plum und andere -
 die weltbesten Verserzählungen für Kinder ab 5 Jahre.