Wenn wir unsere Kinder schlagen...




 


                                                                                                                                       Photo Jasmin
Wenn wir unsre Kinder schlagen




  Bettina Wegner Schlesinger
 Liedermacherin

Wenn wir unsre Kinder schlagen,
ins Gesicht und auf den Po,
weil wir selbst uns nicht ertragen,
traurig bin ich sowieso.

Wenn die offene Meinung ausstirbt,
niemand contra, niemand pro,
wenn man nur um Heuchelei wirbt,
traurig bin ich sowieso.

Wenn ich mich bespitzelt sehe,
überall und nirgendwo,
ganz egal, wohin ich gehe,
traurig bin ich sowieso.

Wenn ein Freund in Westen abhaut ,
jemand lächelt schadenfroh,
und kein Mensch dem anderen traut,
traurig bin ich sowieso.

Wenn die Häuser uns erschlagen
Mit dem Stacheldrahtniveau,
Tränen nur bei Saufgelagen,
traurig bin ich sowieso.

Wenn man höchste Preise bietet,
für gedroschenes leeres Stroh,
und man sein Gehirn vernietet,
traurig bin ich sowieso.

Wenn das Ideal im Arsch ist,
und die Hoffnung weiß nicht wo,
uns die Langeweile auffrisst,
traurig bin ich sowieso.

Und ich denke an den Dichter,
der in Optimismus floh,
nur für freundliche Gesichter,
traurig bin ich sowieso.

Wenn ich ans Gefängnis denke,
das von uns und anderswo,
all die abgesessenen Bänke,
traurig bin ich sowieso.

Wenn ich trotzdem weiter singe,
trag ich auch das Risiko,
und den Kopf schon in der Schlinge,
traurig bin ich sowieso.




Mensch, solange wir noch lachen,
und wir fühlen uns nicht allein,
und wir können noch was machen,
kann ich ruhig traurig sein. 


Traurig bin ich sowieso  (Link)

Lied von Bettina Wegner mit einführenden Worten