Frühling

Frühling
 

 
 




                                       Kinder, erkennen sich am Gang
 



Kinder, erkennen sich am Gang
(Songtext Klaus Hoffmann)

 Kinder erkennen sich am Gang 
 
Was waren deine größten Schätze
 als du ein Kind warst, weißt du noch
 war es ein Bär, aus bunten Fetzen
 der mit dir unter Tage kroch
 war es die Kiste mit dem Kompass
 dein erstes Kinderbuch
 vom schnellen Fuß vom Pfeilmädchen
 was war dein größter Schatz
 sag nichts, ich seh´s dir an
 Kinder erkennen sich am Gang
 
 Was waren die geheimsten Pläne
 als du ein Kind warst, weißt du noch
 war es ein Loch im Wald, verdeckt von Ästen
 die Höhle unterm Tannenbaum
 war es ein Boden, war´s die Kammer
 ein leckes Boot am Fluß
 wo nur für dich, trotz Katzenjammer
 ein Stern vom Himmel schoß
 wo war damals dein Platz
 sag nichts, ich seh´s dir an
 Kinder erkennen sich am Gang
 
Die einen suchen
 die anderen sehn
 die einen bleiben
 die andern gehen
doch alte Wünsche,
ich seh´s dir an gehn nicht verloren,
die bleiben lang,
 Kinder erkennen sich am Gang
 
Was waren deine kühnsten Träume
damals als Kind, sind sie noch da?
war es ein Haus mit alten Bäumen
ein Garten in Amerika
war es der Sieg über den Drachen
der Traum vom freien Flug
bist du jetzt Feuer oder Schlacke
sind Wünsche nicht genug
was war dein größter Traum
ich weiß, ich seh´s dir an
Kinder erkennen sich am Gang

 

                                                                                                                                                                                                               Photos Jasmin
 
 
Die einen suchen
 und die anderen sehn
 die einen bleiben
 die andern gehen
doch alte Wünsche,
ich seh´s dir an gehn nicht verloren,
die bleiben lang,
 Kinder erkennen sich am Gang.