Frühling

Bertha von Suttner







 

Bertha von Suttner
 
war eine österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin.
 Bertha von Suttner definierte Frieden als naturrechtlich verbürgten Normalzustand, dem der Krieg als eine Folge menschlichen Irrwahns gegenüberstehe. Dadurch wird das Recht auf Frieden völkerrechtlich Einforderbar.




Krieg und Kriegsgräuel
Krieg und Kriegsgräuel sind weder ein Gebot des Himmels noch der Ausgeburt der Hölle. Sie sind das Werk und
 folge menschlicher Leidenschaften.

 
 

1898 wandte sich Bertha von Suttner entschieden gegen Tierversuche.
Ihr Engagement galt allem Lebendigen dieser Erde, um die Unterdrückung, den Gewaltmissbrauch, die Grausamkeit, das Elend aus der Welt zu schaffen.
 

                     Eine Lebensgeschichte von Bertha von Suttner Verlag Edgar Pierson Dresden 1903



Wer irgendwo das Mitleid erstickt, wer der Hartherzigkeit ein Privilegium gibt.


Friedensforscherin und Schriftstellerin. Sie wurde 1905 als erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
 Bertha Sophia Felicita Freifrau von Suttner, geboren 1843 in Prag,
gestorben 1914 in Wien.

Bertha Suttner hatte für ein Zeitalter des Friedens gearbeitet,
 stattdessen folgten zwei Weltkriege mit Millionen von
Toten.