kleines Veilchen












Vom kleinen Veilchen zur Winters - Zeit







Vom Glück

Still für sich,
und doch für mich
blüht das kleine Veilchen.
Bringt mir Freud
im Wintersleid
für ein ganzes Weilchen.

      Rilke, Rainer Maria (1875-1926)
















Kätzchen


http://i.imgur.com/r1j597P.gif
Die Weidenkätzchen




Kätzchen ihr der Weide,

wie aus grauer Seide,

wie aus grauem Samt!

O ihr Silberkätzchen,

sagt mir doch, ihr Schätzchen,

sagt, woher ihr stammt.



Wollen's gern dir sagen:

Wir sind ausgeschlagen

aus dem Weidenbaum,

haben winterüber

drin geschlafen, Lieber,

in tieftiefem Traum.




In dem dürren Baume

in tieftiefem Traume

habt geschlafen ihr?

In dem Holz, dem harten

war, ihr weichen, zarten,

euer Nachtquartier?



Mußt dich recht besinnen:

Was da träumte drinnen,

waren wir noch nicht,

wie wir jetzt im Kleide

blühn von Samt und Seide

hell im Sonnenlicht.



Nur als wie Gedanken

lagen wir im schlanken

grauen Baumgeäst;

unsichtbare Geister,

die der Weltbaumeister

dort verweilen läßt.



Kätzchen ihr der Weide,

wie aus grauer Seide,

wie aus grauem Samt!

O ihr Silberkätzchen,

ja, nun weiß, ihr Schätzchen,

ich, woher ihr stammt.



     Christian Morgenstern





Die Weidenkätzchen
Entstehungsdatum: um 1910, Erscheinungsdatum: 1921.




Rosen
















Die Poesie.

Gott sandte seinen rohen Kindern
Gesetz und Ordnung, Wissenschaft und Kunst,
Begabte die mit aller Himmelsgunst,
Der Erde grasses Loos zu mindern.

Sie kamen nackt vom Himmel an
Und wußten sich nicht zu benehmen;
Die Poesie zog ihnen Kleider an
Und Keine hatte sich zu schämen.


         Johann Wolfgang von Goethe

















Winter





















An den Winter

Willkommen, lieber Winter,
Willkommen hier zu Land!
Wie reich du bist, mit Perlen
Spielst du, als wär' es Sand!

Den Hof, des Gartens Wege
Hast du damit bestreut;
Sie an der Bäume Zweige
Zu Tausenden gereiht.

Dein Odem, lieber Winter,
Ist kälter, doch gesund;
Den Sturm nur halt' im Zaume,
Sonst macht er es zu bunt!


     Elisabeth Kulmann








  Elisabeth Kulmann  1808-1825,
          deutsch-russische Dichterin